Fraktionsreport Nr. 237 vom Mai 2023



Zuschuss für den SV Großohrenbronn e.V.

Der Sportverein beabsichtigt die Generalsanierung des A-Platzes.  Weiterhin soll eine Beregnungsanlage für das Kleinspielfeld des Vereins errichtet werden.
Das Spielfeld wurde im Jahr 1951 errichtet und in den frühen 1980er Jahren letztmalig saniert.  Im Zuge der jetzt anstehenden Sanierung sollen auch eine  Beregnungsanlage  und  ein Ballfangzaun errichtet werden.
Die veranschlagten Kosten der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 120.255 €.
Der Verein erfüllt die Anforderungen der maßgeblichen Förderrichtlinie. Er hat insgesamt 367 Mitglieder, wovon 31 % der Gruppe „Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“ zuzuordnen sind.
Die CSU-Kreistagsfraktion ist der Auffassung, dass der Landkreis das Vorhaben des SV Großohrenbronn e.V. unterstützen soll, und befürwortet einen Kreiszuschuss in Höhe von 10 % der errechneten förderfähigen Kosten, nachdem auch die Marktgemeinde Dentlein am  Forst  für  die  Maßnahme  ein  Zuschuss  in  Höhe  von  10  %  der tatsächlichen Kosten zugesagt hat.

Energienutzungsplan für den Landkreis Ansbach

Die CSU-Kreistagsfraktion spricht sich dafür aus, einen Förderantrag bei  bayern  innovativ  für  einen Energienutzungsplan des Landkreises Ansbach vorzubereiten Der Freistaat Bayern fördert Landkreise bei der Erstellung sog. Energienutzungspläne. Ein Energienutzungsplan (ENP) ist ein strategisches Planungsinstrument, das einen Überblick über die momentane sowie zukünftige Energiebedarfs- und Energieversorgungssituation in einer Gemeinde oder einem Landkreis gibt.
Der Untersuchungsumfang eines Energienutzungsplans beinhaltet sowohl kommunale als auch private Liegenschaften, Einrichtungen oder Betriebsstätten.
Ergebnis der Planungen sollen für ausgewählte Teilbereiche auch Maßnahmenempfehlungen mit einer Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung in technischer, finanzieller, infrastruktureller und energiewirtschaftlicher Hinsicht sein.
Denkbar sind u.a. folgende Bereiche: Wärme, Strom, Verkehr, Wärme, PV / Solarthermie, PV Freifläche, Abwärme, Biogas, Kraft-Wärme-Kopplung, Wasserkraft, Oberflächennahe Geothermie, Biomasse, Windkraft, Tiefe Geothermie oder Wasserstofferzeugung und regionalen Nutzung im Wege der Sektorenkopplung.

Förderung des Toppler-Theaters in Rothenburg

Die Kreuzgangspiele Feuchtwangen werden ebenso wie das Landestheater Franken-Schwaben in Dinkelsbühl und das Toppler-Theater in Rothenburg auch weiterhin durch den Landkreis gefördert. Der Ansatz zur Förderung der Theater und Spielgruppen im Landkreis Ansbach wurde ab dem Jahr 2022 um 10 % erhöht.
Die CSU-Kreistagsfraktion im Landkreis Ansbach spricht sich dafür aus, die kulturelle Theaterarbeit in Rothenburg durch den Verein Toppler-Theater e.V. auch 2023 mit einem Zuschuss in Höhe von 5.500 € zu unterstützen.
Die Fraktion wünscht dem Theater weiterhin viel Erfolg und hofft, dass die Spielzeit 2023 wieder normal und mit viel Zuspruch beim Publikum erfolgen kann.
Weitere Informationen (auch zum aktuellen Spielplan) finden Sie unter http://www.toppler-theater.de

Limeseum – Weltkulturerbe unterstützen

Das LIMESEUM in Ruffenhofen erfreut sich als Teil des Weltkulturerbes LIMES einer guten Besucherresonanz. Im LIMESEUM ist die Darstellung und Dokumentation mit dem Erbe der Römer ausgezeichnet gelungen. Hinzu kommen zahlreiche Sonderausstellungen.
Der Landkreis hat bereits 2010 festgelegt, zu dem voraussichtlich anfallenden Nettobetriebskostendefizit für das LIMESEUM Ruffenhofen grundsätzlich einen jährlichen Zuschuss in Höhe von 1/3 der anfallenden Betriebskosten, maximal jedoch einen Betrag in Höhe von 40.000,00 € zu bewilligen. Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation des Trägers hat der Landkreis im Haushalt ab dem Jahr 2016 auf Antrag der CSU-Kreistagsfraktion eine finanzielle Beteiligung in Höhe von bis zu 60.000,00 € vorgesehen.
Dieser Betrag soll nunmehr nach Auffassung der CSU-Kreistagsfraktion für das Jahr 2022 bewilligt werden.
Das LIMESEUM wird vom Zweckverband Römerkastell Ruffenhofen (bestehend aus den Gemeinden Gerolfingen, Weiltingen und Wittelshofen) getragen.
Weitere Informationen finden Sie unter http://www.limeseum.de

Förderung der Landwirtschaft

Zur Förderung der Landwirtschaft gewährt der Landkreis Ansbach verschiedenen Organisationen und Initiativen aus dem Bereich der Landwirtschaft einen jährlichen Zuschuss von insgesamt 20.000,– €. Die CSU-Kreistagsfraktion stimmt dem Verteilungsvorschlag des Kreisberatungsausschusses des BBV zu. Danach soll der für das Jahr 2023 vom Landkreis Ansbach zur Verfügung gestellte Betrag insbesondere für ehrenamtliche und soziale Belange sowie zur Information der Bürgerschaft eingesetzt werden. U.a. sollen folgende Themen und Organisationen wie folgt bezuschusst werden:

Förderung der Landfrauenarbeit mit 1.400,00 € Förderung der Landjugend mit 400,00 € Ehrenamt im ländlichen Raum mit 3.500,00 € Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit mit 3.500,00 € Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Forsten mit 1.000,00 € Versuche im Landkreis mit 3.500,00 € Erwachsenenbildung mit 1.500,00 € Maschinenring Ansbach mit 1.500,00 € Verband für landwirtschaftliche Fachbildung mit 3.400,00 €
Qualitätssicherung in der Ernährung und Landwirtschaft mit    800,00 €

Die bisherige Arbeit für die Verteilung der Mittel durch den Kreisberatungsausschusses hat sich bewährt. Es besteht zudem weiterhin für andere Organisationen gleichfalls die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung und Zuschüsse zu erhalten, soweit sie auf Landkreisebene mit einem entsprechenden Angebot aktiv sind.

Stefan Horndasch         Jan Helmer              Johannes Schneider           Christine Reitelshöfer
Vorsitzender              Stellv. Vorsitzender      Stellv. Vorsitzender             Stellv. Vorsitzende